logo
top top_right
inhalt_inactive auffuehrungen_inactive

Abonnieren Sie unseren Newsletter:

Ihre Email-Adresse:


abonnieren - Archiv

SSGF-Newsletter Nr. 1/2016

SSGF-Newsletter Nr. 1/2016

sw

Februar 2016

Sehr geehrte Damen und Herren!

Liebe Freunde der Schauspielgruppe Feldkirchen!

Wir möchten Sie herzlichst zu unserem diesjährigen Jugendtheater einladen:

Emmaus

von Hans-Jürgen Weitschacher

Warum ein „neues“ Passionsspiel?

  • Das Spiel soll nicht das bisherige ersetzen sondern gilt als Alternativ-Vorschlag für die passionsspiel-freie Zeit.

  • Handlungsverlauf und Text sind durch die Evangelien vorgegeben. Meine Version besteht darin, die Leidensgeschichte unseres Herrn in einer unserer Zeit gemäßen Form darzustellen, ohne zu sehr auf historische Korrektheit zu achten.

  • Daher liegt der Nachdruck auf den Charakteren der handelnden Personen und nicht auf ihrer historischen Authenzität.

  • Als „roter Faden“ dient die Wanderung der Jünger nach Emmaus, die in Rückblenden das Geschehen nochmals erlebbar machen.

  • Durch die zeitlose Umsetzung wird eine Möglichkeit geschaffen, einen direkten Bezug zu unserem eigenen, heutigen Leben herzustellen.

  • Gedacht ist an eine Umsetzung durch überwiegend jüngere Spielerinnen und Spieler.

  • Das Grundkonzept des Spiels, das in seiner Konstruktion eher einem Zimmertheater entspricht, ermöglicht seine Verwirklichung an jedem Ort, an dem die Möglichkeit besteht, dass mitten unter dem Publikum gespielt werden kann. Das Konzept wurde allerdings zunächst anhand der Feldkirchner Gegebenheiten entwickelt.

Was erwartet den Zuschauer?

  • Das Spiel findet mitten im Publikum statt.

  • Die Zuschauer sitzen auf drei Seiten um die Spielfläche.

  • Die Emmausjünger führen als Erzähler durch die Leidensgeschichte.

  • Das Spiel ist nicht an eine bestimmte historische Epoche gebunden, es ist zeitlos.

  • Die Spieler selbst sind im heutigen Alltagsgewand; der eine oder die andere sitzen vielleicht direkt neben Dir / Ihnen im Publikum.

  • Das Spiel dauert etwa 70 bis 80 Minuten, es gibt keine Pause.

  • Zwischen den Szenen gibt es (sehr kurze) Musikzwischenspiele; es kann auch passieren, dass die Zuschauer dazu aufgefordert werden, mitzusingen.

Das Passionsspiel und Kinder

  • Der Text beruht zum größten Teil auf den Worten der Bibel. Er behandelt neben Rückblenden die Geschehnisse, die zu Jesu Kreuzigungstod und Auferstehung führen.

  • Das Spiel entstand eher aus einem künstlerischen Konzept heraus als aus einer realistischen Darstellung. Daher werden auch kaum Szenen körperlicher Gewalt gezeigt.

  • Die Wirkung auf Kinder hängt davon ab, wie sehr die Eltern sie mit der Materie vertraut gemacht haben.

  • Wir können einen Besuch mit Kindern nur Ihrer Entscheidung überlassen, können ihn aber von unserer Seite ab dem Alter von 8 Jahren empfehlen.

Gut geeignet ist das Spiel auch im Rahmen der Firmvorbereitung.

Freie Platzwahl

Aufführungstermine

Samstag, 5. März2016, 19:30 Uhr (Premiere Feldkirchen)
Sonntag, 6. März2016, 19:00 Uhr (St. Christoph [Liebenau])
Freitag, 11. März2016, 17:00 Uhr (Rein)
Freitag, 11. März2016, 19:00 Uhr (Rein)
Samstag, 12. März2016, 19:00 Uhr (Heilbrunn)
Sonntag, 13. März2016, 19:00 Uhr (Herz Jesu)
Samstag, 19. März2016, 19:30 Uhr (Kirchschlag)
Sonntag, 20. März2016, 16:00 Uhr (Feldkirchen)

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.ssgf.at.

Kartenreservierung unter Tel. 0664 / 926 35 35, an info@ssgf.at oder online.

Mit freundlichen Grüßen

Schauspielgruppe Feldkirchen
Der Vorstand

plakat_small