Abonnieren Sie unseren Newsletter:

Ihre Email-Adresse:


abonnieren - Archiv

top
inhalt_inactive auffuehrungen_inactive betrachtungen_active

Vorwort

Vorwort

gosch

Die 20. Aufführungsserie der Feldkirchner Passionsspiele ist für mich ein besonderes Ereignis, bin ich doch selbst seit 1981 aktiver Teil dieser besonderen Kultur- und Glaubensverkündigung. Was 1971 mit Jugendlichen begann, ist heute aus der Kulturlandschaft der Steiermark schlichtweg nicht mehr weg-zudenken.

Als Teil der Vereinigung aller österreichischen Passionsspielorte, der „Österreichpassion“, aber auch der überregionalen „Europassion“, haben sich die Feldkirchner Passionsspiele einen Namen weit über unsere Landesgrenzen hinaus gemacht. Diese Anerkennung beruht jedoch nicht etwa auf riesigen Zuschauerräumen oder einer bombastischen Bühnenshow - genau das Gegenteil ist die Besonderheit, denn durch diese fast „intim gebliebene Kleinheit“, einhergehend mit moderner Infrastruktur, kann sich der Zuschauer kaum dem Geschehen auf der Bühne entziehen. Das hautnahe Erlebnis wird mit den Zwischentexten, als Bezug in die heutige Erlebbarkeit der Passion, eindrucksvoll spürbar gemacht.

Nach 33 Jahren Aufbauarbeit durch Dr. Hans-Jürgen Weitschacher übernimmt nun Prof. Bernd Böhmer die Spielleitung. Dies bringt wiederum eine spannende Veränderung mit sich, dank derer niemand sagen kann: „Das habe ich schon einmal gesehen!“. Die Zugänge zum Thema sind neu gedacht und die Zwischentexte mit Zitaten von Papst Franziskus eindrucksvoll gewählt.

Als Bürgermeister bin ich überaus stolz, weiterhin Teil der Schauspielgruppe Feldkirchen sein zu dürfen und wünsche den Feldkirchner Passionsspielen sowie deren ehrenamtlichen Spielern und Helfern Kraft und Zuversicht, die Besucher derart zu berühren, dass unser Glaube und unsere Kultur erfolgreich in die Welt getragen werden.

Erich Gosch
Euer Bürgermeister