Abonnieren Sie unseren Newsletter:

Ihre Email-Adresse:


abonnieren - Archiv

top
inhalt_inactive auffuehrungen_inactive betrachtungen_active

Vorwort

Vorwort

schickhofer

Der Prozess, Leiden und Tod von Jesus Christus werden seit 1973 von der Schau-spielgruppe Feldkirchen bei den alle drei Jahre stattfindenden „Feldkirchner Passi-onsspielen“ eindrucksvoll auf der Bühne dargestellt. Den Zuseherinnen und Zuse-hern wird damit auch ein Sinnbild für das eigene Leben und zugleich das Hinter-fragen der eigenen Verhaltensweisen vermittelt. Rund 150 Personen sind ehren-amtlich auf und hinter der Bühne damit beschäftigt, diese österreichweit bekannten Passionsspiele zu organisieren und mit großer Begeisterung umzusetzen.

Feststehende Szenen, die die Leidensgeschichte zum Inhalt haben, bilden den Rahmen des Werks. Texte, die sich auf die gegenwärtige Zeit beziehen, sind sozu-sagen als Besonderheit in die Vorführung eingebettet und befassen sich mit The-men rund um Gewalt und Leid, die entweder zugefügt oder erfahren werden, sollen aufrütteln und ein kritisches Bewusstsein schaffen.

(Fotocredit: Frankl)

An dieser Stelle möchte ich mich bei den Mitgliedern der Schauspielgruppe Feldkir-chen sowie allen Verantwortlichen für ihre Leistung, Kompetenz und ihr Engage-ment dafür bedanken, dass sie dieses besondere Thema künstlerisch umsetzen. Ihnen sowie dem zahlreichen Publikum wünsche ich ein beeindruckendes Erlebnis bei den Feldkirchner Passionsspielen!

Mag. Michael Schickhofer
Landeshauptmann-Stv. der Steiermark